ArticleView portlet

Sieger des Blue Competence-Autorenwettbewerbs: EnviroChemie gewinnt Energie aus Abwasser

id:3786255

Der Wasser- und Abwassertechnikspezialist EnviroChemie ist einer der beiden Sieger des Blue Competence-Autorenwettbewerbs. Der VDMA stellt das Projekt vor, mit dem das Unternehmen aus Roßdorf bei der Nachhaltigkeitsinitiative des Verbands gewonnen hat:
In Molkereien fallen bei der Käseproduktion große Mengen an Molke an. Dieses flüssige Nebenprodukt wird teilweise zu Viehfutter und Molke-Getränken weiterverarbeitet, teilweise als Abwasser entsorgt. Mit der biologischen Abwasserbehandlung von EnviroChemie kann man zusätzlich Energie aus dem Teil der Molke gewinnen, der ansonsten
teuer entsorgt worden wäre. Außerdem werden Ressourcen geschont und Betriebskosten verringert.
Die Molkerei Norrmejerier aus dem schwedischen Umeå muss mit großen Mengen an Molke umgehen. Denn bei der Käseproduktion bleiben 90 Prozent der eingesetzten Milch als Molke übrig, bei Norrmejerier sind das bis zu 250 Kubikmeter am Tag. Diese Molke enthält viele organische Stoffe, wie beispielsweise Fette, und damit ist sie ideal geeignet für die Aufbereitung in einem Bioreaktor. Dort werden die Inhaltsstoffe, die so genannte CSB-Fracht, mithilfe von Bakterien in energiereiches Methangas umgewandelt.
Zunächst wird die Molke von Feststoffen befreit. Dann kommt sie in den Bioreaktor. Bei einer Temperatur von 35 Grad Celsius werden unter Ausschluss von Sauerstoff die Inhaltsstoffe - die Biomasse - abgebaut und das Gas produziert. Aus einem Teil des übrig gebliebenen Abwassers wird über einen Wärmetauscher und eine Wärmepumpe Energie zurückgewonnen. Diese Energie wird genutzt, um das dem Reaktor zufließende Wasser auf die nötige Betriebstemperatur von 35 Grad aufzuheizen. Das gereinigte Abwasser wird mit circa 13 Grad ins Kanalnetz eingeleitet. Die Energie aus dem gewonnen Biogas wird zur Dampferzeugung genutzt.
Für die Großmolkerei ist das Verfahren von EnviroChemie ein ökologischer und ein ökonomischer Erfolg. Die Kombination aus biologischer Abwasserbehandlung, Biogasgewinnung, Energierückgewinnung und Molke-Entsorgung verschafft Norrmejerier deutlich mehr Energieeffizienz. Abwasser und Abfallstoffe werden zu Wertstoffen, aus denen Biogas gewonnen wird, das zur Dampferzeugung verwendet wird.
Von der Natur abgeschaut
Die Funktionsweise des Bioreaktors zur Energiegewinnung aus Abwasser ist von der Natur abgeschaut. Im Kuhmagen verdauen Mikroorganismen Gras und wandeln es teilweise zu Biogas um. Die Verdauungsprodukte werden bei der Kuh in Form von Gas, Flüssigkeit und Feststoff ausgeschieden. Die Verfahrensingenieure bei EnviroChemie haben diesen Prozess in technisch reproduzierbare und an das jeweilige Abwasser anpassbare Anlagen überführt und weiterentwickelt.
Mit den Anlagen für eine nachhaltige Wasser- und Abwasserbehandlung transportiert EnviroChemie die eigenen hohen Umweltstandards in die ganze Welt – auch in Regionen, wo der Umweltgedanke noch nicht so ausgeprägt ist wie in Deutschland. 250 Anlagen werden pro Jahr ausgeliefert. Sie gehen nach Brasilien, Tansania, Marokko oder Indien. Mit jeder Anlage installiert EnviroChemie nicht nur solide und modernste Technik, sondern leistet auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Bildquelle : EnviroChemie

Gebhart, Peter
Gebhart, Peter
Zurück