ArticleView portlet

Deutsche Wasser- und Abwassertechnik weltweit präsent

id:3730227

Der weltweite Bedarf an Komponenten und Systemen zur Wasseraufbereitung sowie zur Abwasser- und Schlammbehandlung ist groß und steigt weiter. Deutsche Anbieter sind dabei gefragte Partner, da sie den Kunden individuelle, auf die Anforderungen vor Ort ausgerichtete Systemlösungen anbieten. Durch die kurzen Entscheidungswege in den überwiegend mittelständisch strukturierten Unternehmen können die Anbieter auch noch während der Projektierung und Ausführung auf Veränderungen schnell reagieren.

Unter anderem aus diesen Gründen konnten die deutschen Unternehmen in 2013 ihre führende Stellung ausbauen: So stiegen die deutschen Exporte von Komponenten und Systemen zur Wasseraufbereitung, Abwasser- und Schlammbehandlung in 2013 um gut 3,5 % auf 945 Millionen Euro. Die wichtigste Abnehmerregion ist unverändert die EU-28 (ca. 370 Millionen). Das Exportwachstum jedoch wird maßgeblich von der Nachfrage aus Russland und vor allem aus China getrieben. Der Branchenumsatz im Bereich maschineller wassertechnischer Ausrüstungen wird im Jahr 2013 auf mehr als 1,8 Milliarden Euro geschätzt.

Auch künftig wird der steigende Bedarf an Komponenten und Systemen zur Wasseraufbereitung sowie zur Abwasser- und Schlammbehandlung, der durch expandierende Megacitys und den Ausbau von Industriestandorten in aller Welt entsteht, deutsche Unternehmen mit ihren innovativen Konzepten zu gefragten Partnern machen.

Grafik Exportmärkte

Bildquelle : fotolia

Gebhart, Peter
Gebhart, Peter
Zurück