ArticleView portlet

Wasserverbrauch der Industrie

id:3729885

Wussten Sie, dass …

… dass ca. 20 Prozent des weltweit genutzten Süßwassers von der Industrie verbraucht werden?

Dieser Anteil des industriellen Verbrauchs, der sich in absoluten Zahlen auf ca. 776 Kubikmeter pro Jahr (2000) beläuft, ist ein Durchschnittswert – er kann in den höher entwickelten Ländern bis zu 60 Prozent betragen.

Insgesamt wird mehr als die Hälfte des Wassers zur Stromerzeugung oder zur Kraftwerkskühlung genutzt. Weitere Industrien mit hohem Wasserverbrauch sind z.B. die Chemische Industrie, die Metall-, Holz-, Zellstoff- und Papierindustrie oder die Nahrungsmittelindustrie. Auf Bemühungen hinsichtlich eines verringerten Einsatzes und einer verbesserten Wasseraufbereitung in industriellen Prozessen ist es zurückzuführen, dass der Wasserverbrauch der Industrie seit den achtziger Jahren nur moderat angestiegen ist. Für die Zukunft wird allerdings ein deutlicher Anstieg des weltweit industriell verbrauchten Wassers prognostiziert. Grund hierfür ist die zunehmende Industrialisierung der Entwicklungsländer.

Besonders in diesen Ländern ergibt sich damit auch ein zusätzlicher Bedarf hinsichtlich einer Verringerung bzw. Vermeidung von Wasserverschmutzung. In Entwicklungsländern werden ca. 70 Prozent der Industrieabfälle unbehandelt in Gewässer geleitet. Hier ergeben sich insbesondere im Bereich der Industrieausrüstung Chancen für deutsche Anbieter der Wasser- und Abwassertechnik, die weltweit spezielle und bedarfsgerechte Lösungen anbieten können.

Grafik Wasserverbrauch Industrie

Quelle (Grafik, Angaben): Black, M./King, J.: Der Wasseratlas, EVA Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2009, S. 24 - 25.

Bildquelle : VDMA

Gebhart, Peter
Gebhart, Peter
Zurück