ArticleView portlet

MOL Katalysatortechnik Preisträger der Initative „Deutschland – Land der Ideen“

01.06.2016 | id:13627482

Mit dem Projekt „Unser Wasser für heute und morgen – Chemiefreie Wasserbehandlung“ gehört die MOL Katalysatortechnik GmbH aus Schkopau zu den „100 Ausgezeichneten Orten 2016“.

Wassergenuss ohne Nachgeschmack

Mittels hauchdünner Metall-Folien sorgt eine neue Technologie für bessere Wasserqualität. Von Planschbecken bis hin zu Großkühltürmen: Wasser ist unverzichtbarer Bestandteil unseres Alltags. Doch die intensive Nutzung ist mit unerwünschten Nebenerscheinungen verbunden. So entstehen etwa hygienisch bedenkliche Stoffe, die nur mit Chemikalien oder Strahlung bekämpft werden können. Bis jetzt. Denn die Firma MOL Katalysatortechnik aus Sachsen-Anhalt hat gemeinsam mit kommunalen und internationalen Partnern eine völlig neue Methode zur Wasserbehandlung entwickelt. Mittels hauchdünner Mineral-Metall-Folien gelingt es, unerwünschte Stoffe in Stickstoff umzuwandeln. Das erhöht die Wasserqualität und spart Kosten im Haushalt sowie in der Industrie.

Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen

Deutschland ist ein ideenreiches Land, das will der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ sichtbar machen. Er bietet kreativen Köpfen aus ganz Deutschland eine Bühne für ihre innovativen Projekte. Ziel des Wettbewerbs ist es, mit konkreten Projekten Antworten auf drängende Fragen der Zukunft zu geben. Lernen Sie die „Ausgezeichneten Orte 2016“ kennen.

Die Initiative Deutschland – Land der Ideen

Deutschland verfügt über spezifische wirtschaftliche, geografische und kulturelle Standortfaktoren, die das Bild des Landes prägen. Vor allem aber definiert es sich - wie jeder Standort - durch seine Menschen. Sie, ihre Ideen und Aktivitäten bilden das Fundament und den Zusammenhalt der Gesellschaft. Hier setzt die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ an und bietet eine Plattform.

Mit ihren Projekten und Wettbewerben möchte die Initiative die Menschen dazu anregen, ihre Ideen und Innovationen öffentlich und sichtbar zu machen. So wird ein gesellschaftliches Klima geschaffen, das von Ideenvielfalt und Einfallsreichtum geprägt ist. Dabei ist jeder einzelne gefragt und kann zum Gelingen beitragen. Individualität in der Vielfalt ist ein repräsentatives Element für das Land der Ideen. Um den Standort Deutschland in diesem Sinne zu positionieren, bedarf es zahlreicher Akteure und Partner aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen, aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft. Gemeinsam mit ihnen zeichnet die Initiative Ideen in Wettbewerben aus, macht sie in Projekten sichtbar und motiviert, die Themen weiter umzusetzen.

Bildquelle : MOL Katalysatortechnik GmbH

Mages, Monika
Mages, Monika
Zurück